Letztes Feedback

Meta





 

Flatshare! Endlich kein Hostel mehr…

Was bisher geschah…

 

Nun, nachdem ich mich das letzte Mal vor mehr als 2 Wochen gemeldet habe, gibt es endlich wieder richtig was zu Erzählen!

Da mich meine Mitbewohner im Hostel nun restlos genervt haben und ich auch ständig gefragt wurde, was ich denn nun mache ich ja auch ne große Klappe gehabt habe, von wegen „Ende Oktober bin ich aus dem Hostel raus, ich bezahl keine Mieterhöhung!“ habe ich mich vor zwei Wochen daran gemacht, nicht nur meinen Vati mit der Campervan-Mietung zu unterstützen, sondern mir ne nette WG zu suchen, die mich auch für knapp 5 Wochen nimmt…und dann noch innerhalb ner Woche einziehen…

Da mir einige Hoffnung gemacht hatten, dass ich auf einer hier allseits bekannten Internetseite Erfolg haben müsste, hab ich mich rangehalten, war annähernd jeden Tag im McD und habe gesucht. Nunja, was heißt jeden Tag…Montag erste Anfrage, Dienstag Wohnung ansehen. Ja, das ging flott, das kann man sagen. Ich hatte es allerdings auf eine andere abgesehen, bei der es so klang, als hätte ich eine kleine Wohnung für mich alleine mitten in der Stadt. Perfekt, denn ich wollte Ruhe, alleine sein…die Menschen um mich herum gingen mir nur noch auf den Nerv, nie war man mal für sich, Privatsphäre? Nicht mal beim Duschen. Ich war ja so schon paranoid durch die ganzen Cameras im Hostel…

Zurück zur Wohnung. Sie war auf den ersten Blick ganz nett, aber hat mich nicht umgehauen. Da mich meine Mutti nicht nur zu einem neuen Blogeintrag sondern auch zu neuen Bildern gedrängelt hat…sie kommen, ich hatte es versprochen.

Aber nun habe ich ja schon ganz vorweggenommen, dass ich da ja letztendlich doch da eingezogen bin :S mmh ich konnte noch nie gut erzählen.Sorry.

Ausschlaggebender Punkt war eigentlich, dass sich niemand von den anderen  Anzeigen wirklich richtig persönlich gemeldet hatte.

Pluspunkte für die Wohnung waren damals: 115 $ pro Woche, sicherer Bezirk, eigentlich ganz nett und gemütlich und ne nette Mitbewohnerin (Lisa ist Designerin )

Außerdem hat es von der Zeit gepasst. Es lebten nur 4-5 Menschen da und ich wollte wirklich nicht in ne 10er WG mit nur einem oder zwei Badezimmern.

Problem war eigentlich dabei, dass es mir etwas abseits liegt, nicht mehr zentral in der Stadt sondern 16-17 min mit dem Zug bis Central. Aber der Supermarkt ist gleich nebenan (so Mischung zwischen Netto und Kaufland :D) und zum Zug lauf ich auch nur ne Minute. Und nein, ich höre den Zug nicht.

 

Bis Donnerstag hatte ich dann gebraucht, bin dann hin und hab den Bond bezahlt. Das Ausziehen am Samstag war dann auch noch mal ein Akt. Woher zum Teufel kam das ganze Zusatzgepäck? oO

Ich hatte allerdings eine hilfreiche Hand, alles hat geklappt und ich habe bis jetzt nicht bereut, dass ich umgezogen bin!

Summer Hill heißt der Stadtteil und es ist wunderschön hier! Auch davon gibt es Bilder, wenn ich mal welche gemacht habe!

Es ist einfach wunderbar, die Architektur der Häuser, die kleinen Minigärten, alles blüht und es ist so friedlich und leise, weniger Verkehr, mehr frische Luft. Auch wenn ich nun nach einer Woche immer noch nicht richtig herausgefunden habe, wo ich am besten joggen gehe, liebe ich es hier!

Ich werde den Luxus vermissen, wenn ich mit meinen Eltern in wenigen Wochen auf Reisen gehe und meine Zelte hier komplett abbreche. Ich freue mich schon sehr darauf, Sydney den Rücken zu kehren. Ich habe mich entschieden, Sylvester nicht hier zu verbringen. Ich habe keine Lust den ganzen unfreundlichen Backpackern wiederzubegegnen, die extra alle nach Sydney zurückkehren.

Ich habe keine Lust auf die Menschenmassen. Ich habe hier sowieso entdeckt, dass ich mich sehr sehr Unwohl fühle, wenn Menschen mir im Zug oder im Lift zunahe kommen. Erste Anzeichen von Claustrophobie? Nein, ich glaube, so weit ist es noch nicht, nur „normaler“ menschlicher Urinstinkt. Ich frag mich, wie Andere mit sowas umgehen können.

 

Hier in meiner kleinen aber feinen Wohnung habe ich mir ein Zimmer mit Emiko geteilt. Emiko ist Japanerin, und leider heute ausgezogen. Sie ist echt so super nett gewesen, auch wenn wir uns kaum begegnet sind. Letztes Wochenende, ist mit mir auch eine andere Japanerin eingezogen, Tomomi, welche auch die Sprachschule besucht und noch nicht so gut Englisch spricht. Und später zieht dann Kanae bei mir ein, auch eine Japanerin, auch Sprachschule. Sie ist ganz nett, ich hoffe wir werden uns verstehen.

Also demnach dann zu 4 hier. Lisa, die Mieterin der Wohung, welche Australierin ist. Tomomi, welche ein eigenes Zimmer hat, Kana und ich.

 

Oh wie ich es liebe, ein bequemes Bett zu haben, meine Ruhe, eine kreative Atmosphäre, ein gemütliches zuhause zu haben. Man lernt erst alles wirklich zu schätzen, wenn man es nicht nur nicht mehr hat, sondern wenn man anstatt dessen sogar noch etwas viel schlechteres hat.

Auch habe ich meine Liebe zum Kochen wiederentdeckt. Scharfe Messer, immer eine freie Herdplatte, den richtigen Topf, eine saubere Pfanne und sauberes Geschirr. Nie muss man nach etwas suchen, alles ist da wo es sein soll. Ich kann die Waschmaschine frei nutzen, soll aber sparsam mit Wasser  und Energie sein. Was einige nicht wussten: Australien hat ein kleines Wasserproblemchen und Strom ist teuer hier

Auch Wlan hab ich hier, und das ist gar nicht mal soo langsam J also sehr sehr oft im Internet. Was stört es einen dann schon, wenn man nen Gasherd benutzt? Halt etwas rustikaler, so wollte ich das haben

 

Außerdem habe ich nen Fernseher und DVD Player im Zimmer, den ich aber bisher auch noch nicht weiter genutzt habe. Wie ich herausgefunden habe, aber die nur 7-10 richtige Sender, alles andere ist Satellitenfernsehen für das man extra bezahlen muss. SO ein Mist, wo ich doch in der Fernsehzeitung gesehen hab, dass da Chuck läuft!

 

Letztes WE war übrigens so schönes Wetter, dass wir im Meer schwimmen waren…glaubt ihr mir nicht? Dann haltet mal die Augen nach neuen Fotos offen!


Und gestern hab ich mir endlich den Wunsch vom Pizza essen erfüllt! Marco kam vorbei und wir wollten eigentlich „nur noch 60 Sekunden“ schauen, aber ich hatte den ganz alten Film gegriffen…die haben aber auch echt keine gescheiten Filme da in Newtown in der Bibliothek. Und sorry Ralf, „Good Will Hunting“ , darauf hatte ich keine Lust.  Und auf ein Meatloaf Konzert auch nicht

Es lief dann "in 80 Tagen um die Wlet" mit Jackie Chan im Fernsehen, das war auch ganz gut.

 

Sobald es wieder was Spannendes zu berichten gibt, werde ich mich melden. Nächste Woche kann ich übrigens noch arbeiten. Ende November ist dann Inventur angesagt auf Arbeit . „Aber du kannst doch gut zählen.“ (Zitat Wen) Ja, und das ist auch GENAU der Grund, warum ich Matheleistungskurs gemacht hab: um Boxershorts und Männerslips zu zählen!

 

Ich meld mich hier an dieser Stelle wieder, sobald ich das mit den Fotos auf die Reihe bekommen hab. Falls jemand Facebook hat, kann er mir mal bescheid geben. Versucht es gar nicht erst, mich zu suchen, das ist vergebene Liebesmüh Ich will gar nicht wissen, wie viele Frauen auf dieser Welt den selben Namen tragen

 

Liebe Grüße an alle und lasst es euch gut gehen! 

Cheers!

Anne

 

 

PS: Hat jemand aufgepasst? JAAAA Ich bin exakt am 31. Oktober ausgezogen :D

8.11.09 04:35

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Vii (15.11.09 11:12)
Hey Annie!
Ui, eine Wg voller Japanerinnen *dich beneid* Klingt fast wie n Manga *gg*
Hm, Menschenmassen sind echt doof, stimm dir voll zu. Bin momentan immer mal nachts in DD, was mich ziemlich von der I-net-Verbindung abschneided. Bin also quasi in der Pampa unterwegs^^ Wegen Anrufen od so: bin Samstags eig. meistens da, Sonntags naechstes WE auch. Hm, und theoretisch hab ich auch ICQ, wenn du mir also mal deine Nr. gibst...
Gut, muss gleich weg (Essen bei den Schwiegereltern in spe^^), meld mich mal wieder etwas laenger sobald ich Zeit und I-net hab...
*fuehl dich geknuddelt*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen