Letztes Feedback

Meta





 

Flatshare! Endlich kein Hostel mehr…

Was bisher geschah…

 

Nun, nachdem ich mich das letzte Mal vor mehr als 2 Wochen gemeldet habe, gibt es endlich wieder richtig was zu Erzählen!

Da mich meine Mitbewohner im Hostel nun restlos genervt haben und ich auch ständig gefragt wurde, was ich denn nun mache ich ja auch ne große Klappe gehabt habe, von wegen „Ende Oktober bin ich aus dem Hostel raus, ich bezahl keine Mieterhöhung!“ habe ich mich vor zwei Wochen daran gemacht, nicht nur meinen Vati mit der Campervan-Mietung zu unterstützen, sondern mir ne nette WG zu suchen, die mich auch für knapp 5 Wochen nimmt…und dann noch innerhalb ner Woche einziehen…

Da mir einige Hoffnung gemacht hatten, dass ich auf einer hier allseits bekannten Internetseite Erfolg haben müsste, hab ich mich rangehalten, war annähernd jeden Tag im McD und habe gesucht. Nunja, was heißt jeden Tag…Montag erste Anfrage, Dienstag Wohnung ansehen. Ja, das ging flott, das kann man sagen. Ich hatte es allerdings auf eine andere abgesehen, bei der es so klang, als hätte ich eine kleine Wohnung für mich alleine mitten in der Stadt. Perfekt, denn ich wollte Ruhe, alleine sein…die Menschen um mich herum gingen mir nur noch auf den Nerv, nie war man mal für sich, Privatsphäre? Nicht mal beim Duschen. Ich war ja so schon paranoid durch die ganzen Cameras im Hostel…

Zurück zur Wohnung. Sie war auf den ersten Blick ganz nett, aber hat mich nicht umgehauen. Da mich meine Mutti nicht nur zu einem neuen Blogeintrag sondern auch zu neuen Bildern gedrängelt hat…sie kommen, ich hatte es versprochen.

Aber nun habe ich ja schon ganz vorweggenommen, dass ich da ja letztendlich doch da eingezogen bin :S mmh ich konnte noch nie gut erzählen.Sorry.

Ausschlaggebender Punkt war eigentlich, dass sich niemand von den anderen  Anzeigen wirklich richtig persönlich gemeldet hatte.

Pluspunkte für die Wohnung waren damals: 115 $ pro Woche, sicherer Bezirk, eigentlich ganz nett und gemütlich und ne nette Mitbewohnerin (Lisa ist Designerin )

Außerdem hat es von der Zeit gepasst. Es lebten nur 4-5 Menschen da und ich wollte wirklich nicht in ne 10er WG mit nur einem oder zwei Badezimmern.

Problem war eigentlich dabei, dass es mir etwas abseits liegt, nicht mehr zentral in der Stadt sondern 16-17 min mit dem Zug bis Central. Aber der Supermarkt ist gleich nebenan (so Mischung zwischen Netto und Kaufland :D) und zum Zug lauf ich auch nur ne Minute. Und nein, ich höre den Zug nicht.

 

Bis Donnerstag hatte ich dann gebraucht, bin dann hin und hab den Bond bezahlt. Das Ausziehen am Samstag war dann auch noch mal ein Akt. Woher zum Teufel kam das ganze Zusatzgepäck? oO

Ich hatte allerdings eine hilfreiche Hand, alles hat geklappt und ich habe bis jetzt nicht bereut, dass ich umgezogen bin!

Summer Hill heißt der Stadtteil und es ist wunderschön hier! Auch davon gibt es Bilder, wenn ich mal welche gemacht habe!

Es ist einfach wunderbar, die Architektur der Häuser, die kleinen Minigärten, alles blüht und es ist so friedlich und leise, weniger Verkehr, mehr frische Luft. Auch wenn ich nun nach einer Woche immer noch nicht richtig herausgefunden habe, wo ich am besten joggen gehe, liebe ich es hier!

Ich werde den Luxus vermissen, wenn ich mit meinen Eltern in wenigen Wochen auf Reisen gehe und meine Zelte hier komplett abbreche. Ich freue mich schon sehr darauf, Sydney den Rücken zu kehren. Ich habe mich entschieden, Sylvester nicht hier zu verbringen. Ich habe keine Lust den ganzen unfreundlichen Backpackern wiederzubegegnen, die extra alle nach Sydney zurückkehren.

Ich habe keine Lust auf die Menschenmassen. Ich habe hier sowieso entdeckt, dass ich mich sehr sehr Unwohl fühle, wenn Menschen mir im Zug oder im Lift zunahe kommen. Erste Anzeichen von Claustrophobie? Nein, ich glaube, so weit ist es noch nicht, nur „normaler“ menschlicher Urinstinkt. Ich frag mich, wie Andere mit sowas umgehen können.

 

Hier in meiner kleinen aber feinen Wohnung habe ich mir ein Zimmer mit Emiko geteilt. Emiko ist Japanerin, und leider heute ausgezogen. Sie ist echt so super nett gewesen, auch wenn wir uns kaum begegnet sind. Letztes Wochenende, ist mit mir auch eine andere Japanerin eingezogen, Tomomi, welche auch die Sprachschule besucht und noch nicht so gut Englisch spricht. Und später zieht dann Kanae bei mir ein, auch eine Japanerin, auch Sprachschule. Sie ist ganz nett, ich hoffe wir werden uns verstehen.

Also demnach dann zu 4 hier. Lisa, die Mieterin der Wohung, welche Australierin ist. Tomomi, welche ein eigenes Zimmer hat, Kana und ich.

 

Oh wie ich es liebe, ein bequemes Bett zu haben, meine Ruhe, eine kreative Atmosphäre, ein gemütliches zuhause zu haben. Man lernt erst alles wirklich zu schätzen, wenn man es nicht nur nicht mehr hat, sondern wenn man anstatt dessen sogar noch etwas viel schlechteres hat.

Auch habe ich meine Liebe zum Kochen wiederentdeckt. Scharfe Messer, immer eine freie Herdplatte, den richtigen Topf, eine saubere Pfanne und sauberes Geschirr. Nie muss man nach etwas suchen, alles ist da wo es sein soll. Ich kann die Waschmaschine frei nutzen, soll aber sparsam mit Wasser  und Energie sein. Was einige nicht wussten: Australien hat ein kleines Wasserproblemchen und Strom ist teuer hier

Auch Wlan hab ich hier, und das ist gar nicht mal soo langsam J also sehr sehr oft im Internet. Was stört es einen dann schon, wenn man nen Gasherd benutzt? Halt etwas rustikaler, so wollte ich das haben

 

Außerdem habe ich nen Fernseher und DVD Player im Zimmer, den ich aber bisher auch noch nicht weiter genutzt habe. Wie ich herausgefunden habe, aber die nur 7-10 richtige Sender, alles andere ist Satellitenfernsehen für das man extra bezahlen muss. SO ein Mist, wo ich doch in der Fernsehzeitung gesehen hab, dass da Chuck läuft!

 

Letztes WE war übrigens so schönes Wetter, dass wir im Meer schwimmen waren…glaubt ihr mir nicht? Dann haltet mal die Augen nach neuen Fotos offen!


Und gestern hab ich mir endlich den Wunsch vom Pizza essen erfüllt! Marco kam vorbei und wir wollten eigentlich „nur noch 60 Sekunden“ schauen, aber ich hatte den ganz alten Film gegriffen…die haben aber auch echt keine gescheiten Filme da in Newtown in der Bibliothek. Und sorry Ralf, „Good Will Hunting“ , darauf hatte ich keine Lust.  Und auf ein Meatloaf Konzert auch nicht

Es lief dann "in 80 Tagen um die Wlet" mit Jackie Chan im Fernsehen, das war auch ganz gut.

 

Sobald es wieder was Spannendes zu berichten gibt, werde ich mich melden. Nächste Woche kann ich übrigens noch arbeiten. Ende November ist dann Inventur angesagt auf Arbeit . „Aber du kannst doch gut zählen.“ (Zitat Wen) Ja, und das ist auch GENAU der Grund, warum ich Matheleistungskurs gemacht hab: um Boxershorts und Männerslips zu zählen!

 

Ich meld mich hier an dieser Stelle wieder, sobald ich das mit den Fotos auf die Reihe bekommen hab. Falls jemand Facebook hat, kann er mir mal bescheid geben. Versucht es gar nicht erst, mich zu suchen, das ist vergebene Liebesmüh Ich will gar nicht wissen, wie viele Frauen auf dieser Welt den selben Namen tragen

 

Liebe Grüße an alle und lasst es euch gut gehen! 

Cheers!

Anne

 

 

PS: Hat jemand aufgepasst? JAAAA Ich bin exakt am 31. Oktober ausgezogen :D

2 Kommentare 8.11.09 04:35, kommentieren

Werbung


Und noch ein Eintrag...

vorletztes Wochenende, das WE nach dem ersten 10.-11.10.

Samstag war eigentlich geplant, dass wir uns, ich und Marco, den Sydneytower anschauen. Da aber das Wetter nicht so doll war, haben wir nur bei ihm gekocht und ich habe gleich die Gelegenheit genutzt um mir seine Wohnung mal anzuschaun. Klein, also ausreichend für 1-2 Personen aber sehr nett. Immerhin überhaupt meine eigene Wohnung

Sonntag waren wir dann in der Bibliothek und Manly Beach noch einmal mit ihm dann. Ich komme mir schon etwas wie ein Sydneyguide vor

 Dummerweise, wie einige Wenige wissen, hatte ich mal wieder meinen Schnupfen verschleppt, was bei mir dann meistens irgendwann bedeutet, dass ich nochmals krank werde aber meinen Nasenspüler hab ich nicht mit... nunja ich musste mich dann irgendwie anders behelfen.

Hier nun der Detailbericht den ich meinen Eltern und Freund per mail geschickt habe... es ist nämlich leider nicht beim Schnupfen geblieben...

 

Mein Schnupfen geht trotz Nasespuelen nur sehr langsam weg.

Heute dann auf Abreit hatte ich mit dem Husten ganz schoen zu tun und meine Stimme hat sich ja dann heute noch vollkommen verabschiedet, mehr als Fluestern und etwas lauter kraechzen kam nicht mehr zustande. Als ich dann Unterstuetzung von meiner Chefin bekam, hat sies natuerlich gemerkt, und mir die merkwuerdigsten Medikamentempfehlungen gegeben. Da dachte ich mir dann schon: ok, wenns morgen nicht besser ist und ich nix richtiges gemacht habe, nimmt sie mir das krumm, also doch zum Arzt. Ausserdem meinte sie auch, ich wuerde meinen Job nicht verlieren, wenn ich zuhause bleibe, wenn ich krank bin. Und ich soellte morgen nicht auf Arbeit kommen, wenn ich mich krank fuehle.

So, also hab ich die Lawa angeschrieben, meine Eltern kennen sie Ja schon vom Skypen auf der Treppe, das Maedchen, dass sich den Finger aufgeschnitten hatte.

Sie hat sich sofort bereit erklaert, mit mir mitzukommen. Was auch gut so war. Wurde sehr vom Arzt gelobt.Also dass sie für mich gesprochen hat. Also eure Anne soll/muss/darf einfach mal die Klappe halten

Vor allem war es auch gut, weil sie ja schon beim Arzt war und sich auskannte und zwei paar Ohren hoeren immer mehr.

Den Arzt, ein Inder, so vom Aussehen, sah erst wie ein verrueckter Professor/Arzt aus, war aber dann, wie ich fand sehr gruendlich und sehr professionel. Hat mich zb. noch mal daran erinnert, dass die Pille nicht wirkt, wenn ich Antibiothika nehme, oder ob ich was fuer die Arbeit will. Er hatte ein Bildchen, wo er mir gezeigt hat, was nicht ok ist. Auch wenn er meinte, er haette es nicht genau gesehen, weil er die speziellen Geraete nicht hatte. Aber er hat ja meine Mandeln abgetastet (ich nehme an, dass sie das waren). Also da keine Entzuendung. Und so vom Gefuehl, was sich bei mir so krank anfuehlt...

Letztendlich hat sich demnach also herausgestellt, dass der erste Eindruck taeuscht.

Er war sehr sehr nett, und hat uns Maedels gefragt, was wir so machen, und machen wollen, wenn wir wieder zurueck gehen. Da hab ich mich schon aufgehoben gefuehlt. Vom Alter her 50-60.

Was bei mir nun nicht ok ist: Bei mir ist um die Stimmbaender herum, was weiss ich was angeschwollen, und deshalb laesst es den Stimmbaendern keinen Platz mehr zum Schwingen. Deshalb hab ich Antibiothika verschrieben bekommen. Und antibakterielle Hustenbonbons.

Und das Gurgeln und Spuelen mit Salzwasser war gut, meint der Arzt. Ist ein altes Hausmittel, aber seeehr wirksam.

Ja ansonsten ist mein Naeschen ein wenig wund. Arbeiten war ich heute voll, morgen werd ich aber nen Tag aussetzen und uebermorgen wieder arbeiten gehen, wenns mir dann besser geht

Mist ist das jetzt schon mit dem Antibiothikum. :S Aber da muss ich jetzt durch.

Ich versuch mich etwas zu schonen morgen.

Und danach waren Lawa, Leoni und ich noch, asiatisch (ich glaube maleysisch) essen. Chicken Laksa soup mit Laksa Nudeln. Verdammt scharf aber Huehnersuppe halt, frisch zubereitet Die Haelfte haben wir mitgenommen. Soll halt gegen unsere Erkaeltung helfen.


Im Grossen und Ganzen kann man mein Unglueck wohl gripalen Infekt nennen.

 

Aus dem geplanten einen Tag den ich zuhause bleiben wollte, wurden allerdings zwei, weil ich auch noch so doof war und mir Montagabend dachte: Mensch Anne, Vitamine sind gut, isst du noch nen Apfel. Tja und dann halt in de Hand gesäbelt mit meinem tollen scharfen Taschenmesser Vielen Dank möchte an dieser Stelle bitte Frau Pietsch übermittelt werden, dank der ich Spezialpflaster zum verschließen der Wunde hatte. Schon bemerkenswert, wie gut man mich einschätzen kann, wenn man mich etwas besser kennt

Mittlerweile geht es mir wieder besser. Letztes Wochenende habe ich nicht viel gemacht. Nur noch mal mit Marco gekocht. Es ist schön, jemanden aus der Heimat hier zu haben. Ich habe festgestellt, dass es sich mit "Ossis" viel besser unterhalten lässt. Ich weiß noch nicht genau, woran das liegt, aber ich bin dabei, es herauszufinden. (Beispiel sind noch zwei andere Jungs, mit denen ich mich über richtig tiefschürfende Themen unterhalten konnte ohne auch nur ihren Namen zu kennen ) Was mich erschreckt, ist, dass einige Jugendliche aus den alten Bundesländern richtig tiefsitzende Vorurteile haben - Für mich unverständlich und erstaunlich.

 

Sonntag habe ich dann nur sehr viel geschlafen. Das tat auch mal gut.

Die Woche verging wieder ziemlich schnell, ohne dass sich bei mir viel  getan hat, obwohl ich mir soviel vorgenommen habe. Nunja ich werde mich dieses Wochenende damit auseinandersetzen müssen.

 

 

 Bald wieder Neues von mir

So far...

 

23.10.09 05:54, kommentieren

Zeitumstellung

Hallo!

 Ich melde mich nur kurz, um euch mitzuteilen, dass das Geruecht umgeht. dass ab Sonntag die Zeit umgestellt wird. Ich bitte zu beachten, dass uns dann schon 10 Stunden trennen, da bei mir die Sommerzeit anfaengt (hihi) und bei euch nun mal die kalte graue Winterzeit :D ! Dummerweise wird mir die Stunde geklaut (baeh!) und wenn ich rausguck, siehts hier nicht wie Sommer aus. Eher wie ein richtiger verregneter deutscher "Sommer"tag. I got used to it, right? Aber hey, nachdem es meine Wochenendplaene ueber den Haufen geworfen hat, kann ich sagen, es erinnert mich an zu hause!

Neues der letzten Tage:

Nun gibt es nicht nur eine Schokoriegelmafia, sondern auch noch Unterwaeschediebe! Ich habe knapp die Haelfte meiner Socken eingebuesst. Ich wollte sie waschen und hab sie in nem Plastebeutel rumliegen lassen und die Putzkolone hat sie einfach weggeschmissen...toll! Wird noch viel Spass, hier neue Socken in "normaler" Qualitaet zu finden! Selbst bei uns ist "Made in China" besser als hier! (zumindet wenn ich mir die Unterwaesche bei uns auf Arbeit so anguck!)

Ganz ehrlich: Leben hier in Sydney macht grad keinen Spass! Entweder auf leichte Weise ne Wohnung finden oder Sydney verlassen? Ich mag mich nicht weiter stressen und die Preise fuers Hostel steigen und steigen...

So nun muss ich noch ein paar Dinge erledigen... Meine Uhr ist stehen geblieben...um sie wieder Wasserdicht zu haben muss ich wohl 65 Bugs hinlegen -.- 

Denkt an mich!

Anne

 

 

EDIT: Bitte beachtet, dass, was ich durch falsche Quellen nicht wusste, die Zeitumstellung bei euch erst am 25.10. ist. Zumindest wenn mein Thomas richtig gegoogelt hat   (Danke nochmal an dieser Stelle :* ) Momentan trennen uns also "nur" 9 kleine Stuendchen

3 Kommentare 3.10.09 05:20, kommentieren

Die nun 19 jaehrige Anne gruesst zurueck!

Hallo Zuhause!

 Nach reichlichen Beschwerden, und langer Ueberwindung nun ein kurzer Eintrag, bis ich aus dem Office geschmissen werde!

Vielen Dank fuer alle Glueckwuensche

Wow, da haben ja sooooo viele an mich gedacht, damit hab ich nie im Leben gerechnet! Ich liebe Ueberraschungen!

 Heute bin ich extra gleich von der Arbeit durchgefahren, um zum Office zu gelangen. Man bin ich kaputt vom Kisten schleppen. Meine Arbeit laeuft momentan noch, und abends hat man halt nur wenig Lust, noch was zu machen.

Tja, was gibst von mir so Neues?

Mein Alltagsleben ist eher unspektakulaer. Meine deutschen Mitarbeiterinnen haben gewechselt, und nach einer schwierigeren Startphase kommen wir schon recht gut miteinander aus.

Achja, ich habe mein netbook wieder verkauft, und habe sogut wie, ein neues...nunja, fragt nicht, ist ne komplizierte Angelegenheit.

 Weggehen hier in Sydney ist ein Abenteuer...zumindest manchmal. Die Typen hier  gehen auf jeden Fall ziemlich ran...wie die auf die Idee kommen, dass Jede nur Sex will, ist mir allerdings schleierhaft...oder sie versuchens halt. Wer nicht wagt, der nicht gewinnst? Oder wer weiss schon, wie da die Quote ist? Es verdirbt einen definitiv den Spass am weggehen und hindert einen am Tanzen.

 Die Canadierinnen sins ausgesogen und ich bin nicht boese, weil es nun weniger Trubel hier gibt.

Ich freue mich schon sehr auf den Sohn der Kollegin meiner Mutti!Nicht nur, dass er mir meinen Laptop mitbringt, nein, meine Mutti hat mich schon richtig neugierig gemacht!

So, nun muss ich mal wieder los, das Office schliesst! Aber bald gibt es wieder mehr von mir, versprochen! Heute, da ich ja gestern schon nicht Pizza essen war, geh ich mit ner Freundin ins Kino, Inglourious Bastards laeuft ja, und ich bin gespannt, wie der so auf Englisch ist!

Bis bald ihr lieben, hab mich sehr gefreut von euch zu hoeren!

Ganz bald gibts mehr von mir und meinen weiteren Plaenen!

Die Anne, die so gaaaaanz langsam doch ein wenig braun wird!

 

29.9.09 09:27, kommentieren

Fotos!!!

Hier fix der Link zu den Fotos

http://cid-57f37f61a6563d8a.photos.live.com/summary.aspx?sa=14855400

Kommentare folgen noch!

 

 Anne

1 Kommentar 24.8.09 09:24, kommentieren

Hallo ihr Lieben im schoen warmen Deutschland! Nun habe ich mich ja eine ganze Weile nicht gemeldet. Tut mir leid, aber die gute Neuigkeit ist, dass ich nun schon eine Woche Arbeit hinter mir habe. Ich arbeite in einem Warenhaus und muss verschiedene Kleidungsstuecke z.B. neu verpacken, bepreisen oder heraussuchen. Hier nennt man das Picking and Packing clothes. Unter heraussuchen kann man sich vorstellen, dass ich z.B. Boxen voller Herrenoberhemden oder Herrenunterwaesche aus Regalenraussuche, abzaehle und spaeter je nach Auftrag zusannentragen darf. Klingt prinzipiel recht einfach, aber man muss manchmal hoellisch aufpassen, wenn ein Hemd mit falscher Groesse sich in einer Box befindet oder ein falsches Groessenticket hat...mal ganz davon abgesehen, dass man nach mehreren hundert Stueck pro Tag einfach keine Hemden oder Boxershorts mehr sehen mag. Ausserdem sind 8 Stunden Arbeitstag und die ganz Zeit stehen verdammt anstrengend! Nun ja, der Job ist jedenfalls nicht schlecht bezahlt und ich kann das vielleicht noch zwei bis drei Wochen machen. Da wir uns gut eingelebt haben, durften wir sogar diese Woche an die Bademode ran natuerlich nur bepreisen. Aber die Bademode wird sogar direkt bei uns hergestellt. Bei den Hemden bin ich mir da nicht so sicher. Achja und Krawatten durften wir die letzten zwei Tage auch falten. Wer wir sind? Ich arbeite mit einer netten Schwedin zusammen, die Anna heisst, weshalb es am Anfang Probleme mit der Namenszuordnung gab. Sie ist zuhause ein Lifeguard, was man sich vorstellen kann, wie ein Bademeister, also Rettungsschwimmer und Schwimmlehrerin ist Sie glaub ich auch. Sie ist demnach auch schon Anfang zwanzig und mit ihrem Freund hier. Ausser uns wurden noch zwei deutsche Maedels eingestellt, die allerdings was anderes tun duerfen, da sie in dem Warenhaus schon gearbeitet haben. Soviel nun zu meinem Job. Ansonsten hab ich es letztes Wochenene mal langsam angehen lassen, da ich wie zu Schulzeiten 5.30 aufstehen muss. Gluecklicherweise wohn ich gleich neben einer Zugstation. Ich arbeite uebrigens von 7.30 bis 4.00 Uhr. Weshalb ich es immer nur fuer 20 Minuten ins Office schaffe. Darum habe ich am Samstag ein kleines Netbook erworben, gebraucht und von einer Mitbewohnerin meines Zimmers, dass ich jetzt schon, ich kanns kaum glauben, mehr als 2 Wochen bewohne. Bald gibt es auch mal Bilder davon. Jedenfalls sitze ich grad im McDonalds und nutze das kostenlose W-Lan Natuerlich hab ich am Samstag Netbook erst mal getestet und gemuetlich im Hyde Park bei gutem Wetter ein paar Bilder rausgesucht, die ich noch hochladen mag und natuerlich W-Lan bei McD getestet. Sonntag war ich dann mit ein paar deutschen Jungs und nem Maedel, dass ich ueberraschender Weise wiedergetroffen habe, (aus der Deutschen Gruppe die am 29.07 angekommen ist) eine Strandtour gemacht. Eigenltich wollte ich mit den Jungs auch ausgehen am Samstag, was dann aber ausfiel, weil ich um 1 icht mehr loszieh, da geh ich ins Bett! Dies erst um 5 zu tun, gehoert einfach nicht zu meinem Lebensstil. Ist halt alles etwas unglucklich verlaufen, weil unsere internationalen Freunde auf einmal alle weg waren...Nun ja, Pech Und nun die Woche wieder arbeiten. Ich muss mir demnaechst nun Gedanken machen, wie es weiter geht, wenn ich keinen Anschlussjob finde. Aber darueber erst, wenn ich mich festgelegt habe. So Plaene verwirft man, wie ich hier festgestellt habe, doch sehr schnell wieder. Nun werd ich sicher sehr bald schlafen gehn, da ich verdammt muede bin. Die Nacht om Sonntag zum Montag waren ein paar Asiatinnen etwas laut, und heute Nacht hat mich eine neue Mitbewoherin um den Schlaf gebracht, weil sie, man stelle sich vor, um 3 Uhr MORGENS!!!! Krach machen musste. Da ich mich erkaeltet habe, ihr wisst, ich muss da nur mal paar Minuten frieren, konnte ich natuerlich nicht einschlafen. So Toene, wenn man die Tasten auf dem Handy drueckt, sind schon arg bekloppt! Welcher Mensch hat sowas bitte an? Das ist doch penetrant! Dann haette icvh auch noch fast verschlafen, aber man glaubt es kaum, ich entwickle mich hier wirklich. So wie Mutti es immer wollte, plane ich nun ein bisschen mehr Zeit ein, um nicht mehr auf den letzten Druecker. Das hatt mich heute morgen gerettet. Achja und mein Bett mach ich auch immer jeden morgen. muss hier hin, weil ich das bisher immer vergessen habe, Mutti zu erzaehlen und mir dafuer ein Lob einzustecken Inspiriert hat mich dazu eine meiner chilenischen Bekanntschaften. Dazu muss man jedoch sagen, dass wir hier nur ein Laken haben und darueber eine Decke, also kein Richtiger Bettbezug, weshalb ich mein Bett so mache, wie in den suedlichen Laendern, ich hoffe, ihr wisst, wie ich  meine. Das hab ich euch nun schon seit Tagen schreiben wollen. Mittlerweile ist schon wieder einiges mehr passiert. Das Wichtigste und schlimmste ist, dass ich gestern abend umgezogen bin. Ich wurde hoechstwahrscheinlich von Bed Bugs gebissen. Sieht aus wie Mueckenstiche nur juckt noch viel mehr. Und es sind viel mehr Bisse. Die ich nun auf meinen Armen, Schulter, Hals, Fingern und Stirn habe. Bitte jede Menge Mitleid an dieser Stelle! Demnach durfte ich gestern nun ein anderes Bett beziehen und fast komplett alle meine Sachen waschen. So also ich hoffe, ihr habt mich jetzt alle ganz doll lieb und denkt an mich und ich melde mich, sobald es was neues gibt, das heisst, ich melde mich, dann demnaechst um euch den Link von meinen hochgeladenen Fotos zu schicken! Liebe Gruesse von mir und noch mal danke an meine Mutti, die meinen Blog fuer euch aktualisiert hat. Kann sein, dass sich da einiges ueberschneidet, aber das laesst sich nun nicht aendern. Winke Winke Eure Anne

3 Kommentare 22.8.09 14:04, kommentieren

Zusammensassung der letzten Woche

Halihallo, hier kommen neue Nachrichten von Anne:


für alle die nicht in ständigem Kontakt mit Anne stehen, hab ich die Highlights aus ihren Mails zusammengefasst (und mir erlaubt ein wenig zu korrigieren). Mutter Tanner


10.08.09 09:28:00 Uhr MESZ

Hier die neuesten Neuigkeiten zu meinem factory job

Nun ja, ich hab nicht wirklich viel geschlafen und war auch wirklich verdammt puenktlich am Zug.
Hab dann sogar einen Zug frueher genommen, damit ich wirklich rechtzeitig da bin, was gut war!

Tja, was hab ich gemacht?
Ich hab nobele Businesshemden fuer 60 Dollar ausgepackt und neu eingepackt. so dass sie wieder aussehen wie neu (schildchen und baendchen dran, bepreisen usw). Ich glaube, man kann sich meine Arbeitsstelle wie ein grosses (vor allem Kleidungs-) warenlager vorstellen, samt Schneidereien. Zumindest auf der Etage auf der ich gearbeitet habe.

Ja und dann wurde ich in der Haelfte des Tages unterbrochen und durfte Sockepaare zaehlen (Maennerbusinesssocken), und dann durfte ich die Sockenpaare zu 10er haufen stappeln und mit Preisen versehen nur damit ihr eine Mengenvorstellung habt: es waren so irgendwas ueber die 800 Paar und ich durfte die nicht nur einmal zaehlen...

Mit mir eingestellt wurden noch zwei Deutsche, welche Bademoden verpacken durften und eine nette Schwedin, die mit mir gearbeitet hat.


11.08.09 09:14:09 Uhr MESZ

Das wetter ist fruehlingshaft...ich bekomme allerdings davon nicht viel mit. Heute muss es wohl am Tag etwas geregnet haben, aber davon hab ich nicht viel gemerkt. Hab bisher generell noch keinen Regen abbekommen, aber hab ja immer meine Regenjacke dabei
was gut ist, wegen dem Wind.


14.08.09 07:54:49 Uhr  MESZ

Den Tag heute kann man nicht wirklich arbeiten nennen, 2 1/2 Stunden wirklich was gemacht und dann noch 2 stunden versucht langsam die Zeit rumzukriegen.
"slow down" hiess es von unseren Kolleginnen, wenn die Chefin nicht da war. Na gut, eine groessere Aufgabe fuer 2 Stunden waere auch Quatsch gewesen. Also fuer montag schon gut vorbereitet.
Mit meiner Schwedin, die uebrigens Anna heisst, komme ich super gut zurecht, wir sind ein gutes Team! Und es trainiert gut meine englischskills (Englischkentnisse/-fertigkeiten).
Eine unserer Kolleginnen hat allerdings ewig gebraucht, das mit unseren Namen auf die Reihe zu kriegen. Also musste man immer aufpassen, wen sie grad meint.

Das ist alles soweit von meiner Seite mehr Neuigkeiten gibt es grad nicht. Sieht so aus, als koennte ich naechste Woche noch arbeiten, also so 2-3 Wochen koennen es doch werden.


14.08.09 08:07:17 Uhr

Unter der Woche abends komm ich zu nichts, da muss ich sehen, dass ich was esse, dusche, vielleicht noch kurz telefoniere und dann ins Bett komme. So war es bisher immer, weil ich ja immer erst noch im Office und dann noch eine Weile in der Stadt war.

Das Wochenende werd ich ruhig angehen lassen. Vielleicht mal bisschen mehr die Stadt erkunden oder einfach nur im Park in der Sonne Buch lesen. Je nach dem, wie ich Lust habe oder Leute finde, die mit mir was unetrnehmen wollen.


So das wars. Ich hoffe den nächsten Eintrag kann Anne wieder selbst verfassen.

Ansonsten helf ich auch gern wieder aus. M.T.

1 Kommentar 18.8.09 22:08, kommentieren